BbB - Die Ausbildung

Um die Qualität der Beratung sicherzustellen, wurde Wert auf ein fundiertes Ausbildungskonzept gelegt.

  • Grundkurs
    ie Grundausbildung gliedert sich in drei Seminarblöcke, die innerhalb eines Jahres absolviert werden. Zum Ende der Grundausbildung entscheidet das ausbildende Team über die Eignung der Teilnehmer, als Berater tätig zu werden, bei geeigneter Befähigung wird ein entsprechendes Zertifikat ausgestellt. Besonders bedacht werden in der Ausbildung die Reflektion der Helferrolle, Techniken der Gesprächsführung sowie der Umgang mit Grenzsituationen.
  • Supervision
    Da die Berater im Rahmen ihrer Tätigkeit mit zeitweise sehr schwierigen und belastenden Fragestellungen konfrontiert werden, treffen sich vier Mal im Jahr dezentrale Supervisionsgruppen.
  • Weiterbildung
    Darüber hinaus werden Aufbauseminare und Tagesveranstaltungen angeboten, in denen die Berater die Möglichkeit haben, Fachinformationen einzuholen, ihre Gesprächstechniken zu verbessern und ihr Beraterverhalten zu reflektieren. Die regelmäßige Teilnahme an den weiterführenden Veranstaltungen ist – im Sinne der Qualitätssicherung – Voraussetzung zum Zertifikatserhalt.

Aber nicht nur die Ausbildung, sondern auch das Einfühlungsvermögen durch die eigene Betroffenheit sowie die hohe Motivation andere zu unterstützen machen die MS-betroffenen Berater zu kompetenten und wichtigen Ansprechpartnern für Erkrankte und Angehörige.

Bei Fragen zur Ausbildung wenden Sie sich bitte an Frau Dipl.-Psych.
Dr. S. Schipper, Tel.-Nr. 02 11/9 33 04-20. 

zuletzt aktualisiert am: 21.08.2014